PA-Kunststoff (SLS)

3D Druckverfahren: Selektives Lasersintern (SLS)

Stabile und seriennahe Funktionsmodelle

Materialeigenschaften

  • Preis
  • Flexibilität
  • Stabilität
  • Details
Wasserfest
Online kalkulierbar
Expressproduktion möglich
Technologie SLS - Selektives Lasersinten
Farbe
Bauraum 650 x 350 x 550mm
Datenblätter Downloads

Minimale Wandstärke

0,7 mm

Details

0,3 mm

Hitzebeständig

86 - 130 °C

Lieferzeit

1-6 Arbeitstage

Materialvarianten

Polyamide besitzen ein sehr gutes mechanisches Eigenschaftsbild, eine besonders hohe Zähigkeit sowie ein ausgezeichnetes Gleit- und Verschleißverhalten.

Mehr Details finden Sie in unserem Materialdatenblatt PA 2200 und Zertifikaten.

Als Mischung aus Aluminium-Pulver und pulverisiertem Polyamid ermöglicht Alumide 3D-Druck-Objekte von spezieller Metalloptik. Folglich zeichnet sich das Material durch erhöhten thermischen Widerstand und mechanische Belastung aus. Einsatz finden Alumide-3D-Druck-Modelle vor allem im Fahrzeugbau, für die Produktion von Kleinserien, für Anschauungsobjekte in Metalloptik sowie für Lehre und Vorrichtungsbau.

Mehr Details finden Sie in unserem Materialdatenblatt Alumide.

PA3200-Gf, ein weißes,halogenhaltiges und mit Glaskugeln gefülltes Pulver, beeindruckt vor allem dadurch, dass es eine hohe Steifigkeit mit einer guten Bruchdehnung verbindet. Darüber hinaus bieten SLS-Druck-Bauteile aus PA3200-GF durch hervorragende mechanische Eigenschaften, sehr glatte Oberflächen, sowie eine hohe Detailgenauigkeit.

Da das unbelichtete Pulver (vermischt mit frischem Pulver) wiederverwendet werden kann lassen sich mit PA3200-GF zudem Materialkosten sparen.

Die empfohlene Schichtdicke für Lasersintern mit PA3200-GF beträgt 0,15 mm.

Mehr Details finden Sie in unserem Materialdatenblatt PA-GF.

Dieses Polyamid erfüllt die Anforderungen der Brandschutzklasse V-0 und kommt daher überall dort zum Einsatz, wo Modelle von besonderer Feuerfestigkeit gefragt sind.

Mehr Details finden Sie in unserem Materialdatenblatt PA-FR.

Da PA2241-FR alle Anforderungen der Brandschutzklasse FAR 25.853 der Luft- und Raumfahrt erfüllt kommt es überall dort zum Einsatz, wo Brandschutz oberste Priorität hat. Darüber hinaus punktet das halogenhaltiges Pulver mit einer höheren Steifigkeit, im Vergleich zu ungefülltem PA12.

Bauteile aus PA6 sind zäh und abriebsfest, bieten eine besonders hohe Antriebs- und Verschleißfestigkeit, sowie eine gute Schwingungsdämpfung. Außerdem sind Bauteile aus PA6 sehr beständig gegen Benzin, Öl und Fett, somit gegen Lösungsmittel aller Art, sowie gegen Kraft- und Schmierstoffe. Im Temperaturbereich von -30°C bis etwa +120°C erweisen sie sich als formstabil.

Anwendung finden PA6-Bauteile insbesondere für Serienanwendungen in Automobilbau und Fahrzeugtechnik.

PA1101 ermöglicht Bauteile von besonderer Flexibilität und hoher Schlagzähigkeit. Gewonnen wird das weiße Pulver das speziell für den Lasersinter-Einsatz optimiert wurde, aus erneuerbaren Ressourcen (Rizinus-Öl). Seine exzellente Beständigkeit gegenüber Chemikalien, insbesondere gegenüber Kohlenwasserstoffen, Aldehyden, Ketonen und mineralischen Basen, aber auch gegenüber Salzen, Alkoholen, Kraftstoffen, Reinigungsmitteln und Ölen bzw. Fetten macht einen besonderen Vorzug von PA1101 aus.

Ein typisches Anwendungsgebiet für PA1101 findet sich im Automobilbereich, wo es insbesondere für Innenraumkomponenten im Kopfaufschlagbereich Anwendung Verwendung findet. 

CarbonMide-PA12CF ist ein anthrazitfarbener, kohlefasergefüllter Kunststoff, der vor allem durch eine exzellente Steifigkeit und ein maximiertes Verhältnis von Gewicht zu Festigkeit überzeugt. Weitere Vorteile von CarbonMide-PA12CF sind die außerordentliche Festigkeit und Härte, sowie das geringe Gewicht dieses Materials, das zudem elektrisch leitfähig ist.

PEEK-HP3 ist ein teilkristalliner, thermoplastischer Werkstoff für das Selektive Lasersintern. In Sachen ist PEEK-HP3 den beiden Standard-SLS-Kunststoffen PA11 und PA12 um bis zu 100% überlegen. Die Dauergebrauchstemperatur von PEEK-HP3 liegt, je nach Einsatzbereich, zwischen 180°C (mechanisch dynamisch), 240°C (mechanisch statisch) und 260°C (elektrisch).

Typische Anwendungen für PEEK-HP3 finden sich in den Bereichen Medizin, Luft- und Raumfahrt, Motorsport, sowie generell alle Bereiche, in denen ein preiswerter Ersatz für Edelstahl oder Titan gefragt ist. 

Polypropylen (PP) ist ein PA-ähnlicher Kunststoff, mit leicht elastischen Eigenschaften. PP ist vor allem temperaturbeständig und gegen Chemikalien resistent.

Mehr Details finden Sie in unserem Materialdatenblatt PP.

TPU-92A ist ein leichtgewichtiger Kunststoff mit gummiartigen Eigenschaften, der sich besonders gut für die Produktion von flexiblen Objekten eignet. Ein typisches Anwendungsgebiet von TPU-92A ist der 3D-Druck von u.a. Textilien oder flexiblen Prototypen.

Mehr Details finden Sie in unserem Materialdatenblatt TPU 92A .

Veredelungen

Färben von 3D-Druck-Objekten bietet Ihnen einerseits alle Vorteile des Infiltrierens (nämlich Stabilität + Schmutz-Resistenz), andererseits sind einer optisch ansprechenden Farbgestaltung des ursprünglichen 3D-Ausdrucks dabei keine Grenzen gesetzt. Als weiteres Highlight ist eine Beschichtung mit Samt wählbar.

Durch Gleitschleifen/Trowalisieren lassen sich insbesondere raue Kanten abrunden. ZZugleich bietet dieses Verfahren Ihnen jedoch auch Möglichkeiten zum Glätten, Polieren, Reinigen, Mattieren, Schleifen, Entfetten, Entölen, Entzundern, Entgraten oder glänzend machen Ihrer 3D-Druck-Modelle.

Dank dem Lackieren erhalten Ihre 3D-Druck-Objekte die gewünschte Oberflächenqualität. 3D Activation bietet Ihnen Lackierungen in hochglänzend, matt und satiniert. Wählen Sie zwischen allen DIN-zertifizierten RAL-Farben.

(High Gloss, Matt, Dead matt, Satin, Soft touch)

Beim Infiltrieren wird die Oberfläche geschlossen, wodurch Ihre 3D-Druck-Objekte einerseits stabiler werden, andererseits besser vor Verunreinigungen geschützt sind.

Färben von 3D-Druck-Objekten bietet Ihnen einerseits alle Vorteile des Infiltrierens (nämlich Stabilität + Schmutz-Resistenz), andererseits sind einer optisch ansprechenden Farbgestaltung des ursprünglichen 3D-Ausdrucks dabei keine Grenzen gesetzt. Als weiteres Highlight ist eine Beschichtung mit Samt wählbar.

Durch Galvanisieren verleihen wir Ihren 3D-Druck-Objekten metallische Eigenschaften, d.h. wir machen Sie leitfähig für Strom, geben ihnen eine größere Stabilität und wir verschaffen Ihnen ein optisch ansprechendes Metallic-Design.

Wenn Sie Ihre 3D-Druck-Modelle mit einer spiegelglatten Oberfläche versehen wollen, so bietet sich die Nachbehandlung des Spachtelns bzw. Fillerns an, d.h. wir überziehen Ihr Modell nach dem 3D-Druck mit einem Füller und schleifen diesen spiegelglatt nach.

Eine weitere Methode zur Hochglanzpolitur Ihrer 3D-Druck-Modelle bieten wir Ihnen mit der Chrombedampfung. Mit dieser Methode erhalten Sie pflegeleichte Modelle von einzigartiger Hochglanzoptik.

Vorteile

  • Hohe Festigkeit & Stabilität
  • Flexible Prototypen
  • Minimale Wandstärken
  • Gute Auflösung und Detailtreue
  • Hohe Variantenvielfalt
  • Vielseitige Nachbehandlungsalternativen
  • Kein Stützmaterial (Support) notwendig

Anwendungsgebiete

Anschauungsmodelle

Ersatzteile

Kunst und Design

Werkzeug

Funktionsteil

Prothetik/Prothesenbau

Medizinforschung und –wissenschaft

Architektur

Dummybau

Konzeptmodelle

Präsentationsmittel

Elektroindustrie

Luft- und Raumfahrt

Motorsport

Modellbau

Selektives Lasersintern mit PA-Kunststoff

3D Drucke aus PA-Kunststoff (PA 2200) überzeugen vor allem durch ihre hervorragende Langzeitstabilität, zudem sind sie beständig gegenüber den meisten Chemikalien. Durch Imprägnierung können sie außerdem 100% wasserdicht veredelt werden. PA-Kunststoff ist biokompatibel (nach USP Class VI) und kommt überall dort zum Einsatz, wo voll funktionstüchtige Prototypen mit hoher mechanischer und thermischer Widerstandsfähigkeit gefragt sind.

Quelle: Solid Concepts Youtube

Beim Selektiven Lasersintern (SLS) entstehen physische 3D Modelle durch lokales Verschmelzen einzelner Pulverschichten. Bei diesem Druckverfahren fährt ein Laserstrahl über die exakten Umrisse, die in der 3D Datei konstruiert worden sind und verschmilzt das Material punktuell zu einem bruchfesten 3D Modell. Das verwendete Material ist ein weißes Feinpulver und weist nach dem 3D Drucken eine leicht raue Oberflächenstruktur auf, die in unterschiedlichen Formen, wie infiltrieren, lackieren, gleitschleifen, galvanisieren u.v.m. nachbehandelt werden kann.

Zur Gewährleistung einer optimalen Festigkeit & Stabilität verwendet 3D Activation Polyamid (PA-Kunststoff) sowie weitere Polyamide mit unterschiedlichen Eigenschaften für Ihren individuellen Nutzen.

PA-Kunststoffe verarbeiten wir für Sie in den Materialvarianten PA-GF, PA-FR, Alumide, sowie  TPU 92A und PP.

PA-GF zeichnet sich dadurch aus, dass es mit Glasperlen gefüllt und daher besonders für hohe Temperaturen bei gleichzeitiger mechanischer Beanspruchung ausgerichtet ist. PA-FR beeindruckt durch eine hohe Feuerfestigkeit, entsprechend der Branschutzklasse V-0.  Ganz im Gegensatz dazu ist TPU 92A ein ebenso leichtgewichtiger wie elastischer Kunststoff, der 3D Objekte mit gummiartigen Eigenschaften hervorbringt. PP ist ein elastisches Material, zu dessen Vorzügen Temperaturbeständigkeit und chemische Resistenz gehören.

Das Selektive Lasersintern mit PA-Kunststoff ist das von unseren Kunden am häufigsten in Anspruch genommene 3D Druckverfahren, was sicherlich nicht zuletzt damit zusammenhängt, dass dieses Verfahren besonders stabile und zugleich flexible Prototypen ermöglicht.

OBEN