FAQ

Fragen und Antworten zu 3D Activation

Ihr Generalunternehmer für den 3D Druck: Ein Vertragspartner von der Idee bis zum fertigen Produkt. Wir bringen Ideen zum Leben – „we bring ideas to life“ Wir kommen aus dem 2D Printing Bereich. Die 2D Printing Technologien erhalten eine 3te Dimension: 3D Printing – vom Papierdruck zum Gegenstandsdruck. Unsere Weiterentwicklung in die Zukunft

Was ist kompliziert von einer Idee bis zum Endprodukt.
Wir vereinfachen die Realisierung und optimieren die Prozesse für den Kunden.

Der Kunde spart Ressourcen und Zeit.

Seit über 8 Jahren liefern wir unseren Kunden innovative Ideen zu ihrem Business Case und Prozessen. 3D ist die logische Entwicklung für die nächste Generation.

Ein Partner vom Konzept bis zum fertigen 3D Produkt– wir bringen Ihre Ideen zum Leben.
Wir sind der innovativste führende 3D Dienstleister bei der Realisation von 3D Projekten.

Wir sind ein 3D Anbieter aus Leidenschaft. Qualität steht für uns an erster Stelle.

3D Printing wird in jedem Haushalt stattfinden. Hersteller werden Produktionsprozesse so abändern, dass der End User daran teilnehmen kann. Dadurch werden Produkte günstiger, schneller verfügbar, individualisierbar. Wir entwickeln den Markt für diese innovative Technologie und werden zur wichtigsten Generalunternehmung im 3D Druck im DACH-Markt.
bekannteste, führender unabhängiger 3D Print-Dienstleister im Enterprise Umfeld im DACH Raum.

Wir sind der Qualitätsführender Anbieter, dadurch positionieren wir uns im Premium Segment.
Wir sind von der Idee zum Endprodukt der innovativste Dienstleister im DACH 3D Print Markt.
Wir sind ein 3D Anbieter aus Leidenschaft.

3D Activation wird als opinien Leader von den relevanten 3D Drucker Hersteller (OEM) und Produzenten wahrgenommen.

Deutschland:
Hagenauerstraße 42
D-65203 Wiesbaden

der Schweiz:
Moosweg 38A
CH-3645 Thun/Gwatt

Telefonisch erreichen Sie uns Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, unter der Nummer +49 (0)611/510 491 40 in Deutschland bzw. unter der +41 (0) 33 335 05 45 in der Schweiz. Per Email können Sie uns unter service@3d-activation.de in Deutschland kontaktieren, in der Schweiz unter info@3dactivation.ch, oder Sie füllen einfach unser Kontaktformular aus.

Unser Service als 3D Druck Dienstleister reicht von 3D Drucken über Prototypen und Modellbau, CAD-Konstruktionen, 3D Scannen, 3D-Visualisierungen und unseren Express-Service bis hin zu 3D Tools – Businessanwendungen (=Cloud-Lösungen 3D-Druck-Online-Lösungen, Für Businessanwendungen sind 3D Activation Tools heute wie morgen ihr Erfolgsgarant für Premium Lösungen – vom Konzept bis zum fertigen Produkt). Eine Auflistung all dieser Angebote haben wir für Sie auf unserer Seite Dienstleistungen zusammengestellt.

Eine Zusammenstellung unserer Referenzen und TV-Beiträge finden Sie auf der Seite Referenzen, detaillierte Berichte zu den einzelnen Punkten können Sie in unserem 3D Druck-Blog nachlesen. Dort finden Sie Medien-Beiträge über uns, als Videos oder PDF-Dateien.

3D Activation ist Träger des Printstars-Innovationspreises der Deutschen Druckindustrie und nahm an den Gründerpreis Hessen, sowie des Gründerpreises der Region Wiesbaden teil (verliehen jeweils 2014). Mehr Details zu unseren Auszeichnungen, sowie zu Mitgliedschaften und TV-Beiträgen, finden Sie auf der Seite Referenzen.

Nein, da wir gewährleisten möchten, dass wir uns für jeden Kunden so viel Zeit nehmen können, wie dieser für eine optimale Erfüllung seiner Wünsche und Vorstellung benötigt.

  • Wir fertigen anhand digitaler 3D Dateien und unter Einsatz modernster 3D Drucktechnologie Ihre Produkte.
  • Unsere Produktionsmöglichkeiten umfassen verschiedene 3D Druckverfahren. Bei der Herstellung greifen wir je nach Einsatzgebiet und Anwendung auf hochwertige Materialien wie Polymergips, Metall, Keramik, Silber und viele weitere zurück.
  • Unser Kundenservice findet auch für Sie das ideale Herstellungsverfahren

Lade Sie Ihre 3D Datei auf unser Online-Kalkulator hoch, wählen Sie Ihr Wünschmaterial und Bestellen Sie reibunglos oder für ein Offline Angebot gehen Sie bitte zum Kontaktformular, laden Sie Ihre 3D Datei, Zeichnung oder Bilder hoch und erstellen Sie eine Anfrage für Ihren 3D Druck.

Selbstverständlich bieten wir diesen zusätzlichen Service unseren Kunden an.
Gehen Sie bitte zum Kontaktformular, laden Sie Ihre 3D Datei, Zeichnung oder Bilder hoch und erstellen Sie eine Anfrage für Ihren 3D Druck.

Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus, klicken Sie auf „Datei auswählen“ und laden Ihre Daten hoch. Danach erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden eine E-Mail mit allen weiteren Schritten von unserem Kundenservice.

Wir sind in der Lage nahezu alle gängigen 3D Formate zu lesen oder bei Bedarf auch umzuwandeln.

Folgende 3D Dateien können wir ohne zusätzlichen Aufwand weiterverarbeiten:
*.3DS,
*.asc,
*.CATPart,
*.dxf,
*.exp,
*.igs,
*.model,
*.obj,
*.ply,
*.prt,
*.stl,
*.stp,
*.uvm
*.wrl,
*.x_t,
*.zpr,

Bitte schicken Sie uns Texturen bei mehrfarbigen Modellen in einer ZIP- oder RAR-Datei.

Als gängiges Datei-Format für 3D Dateien hat sich das STL-(=Surface Tesselation Language-)Format durchgesetzt, weshalb einige Anbieter auf dem 3D-Druck-Service-Markt das Vorliegen einer solchen Datei zur Voraussetzung machen. Wir von 3D Activation ermöglichen Ihnen dagegen auch 3D-Drucke aus anderen Datei-Formaten, zum Beispiel aus obj-Dateien (Lesen Sie dazu die oben stehende Frage „Welche 3D-Dateiformate…“). Darüber hinaus erstellen wir für Sie auch aus 2D-Dateien (also Fotos oder Zeichnungen) druckbare 3D Dateien.

Bei einigen Formaten, insbesondere dem .obj-Format, ist es wichtig, dass die Dateien vor dem Hochladen in einem einzigen .zip-Ordner komprimiert werden. Sie müssen also vor dem Hochladen des 3D Modells (bzw. vor dessen Übermittlung an 3D Activation) den entsprechenden .zip-Ordner auf Ihrem PC auswählen, dann dürfte es nicht mehr zu Verlusten von Texturen und Farben kommen.

Bei uns können Sie sich absolut darauf verlassen, dass niemand Ihre Entwürfe oder die für Sie bereits gefertigten 3D Modelle zu Gesicht bekommt, falls Sie dies nicht wünschen. Dies sichern wir Ihnen gerne auch vertraglich zu.

Wenn Sie Ihre als 3D Druck geplanten Modelle selbst erstellen wollen, so benötigen Sie eine 3D Modelling Software. Hierbei steht Ihnen eine große Auswahl an teils freier, teils kostenpflichtiger Software zur Verfügung, aus der Sie dem Stand Ihrer Vorkenntnisse und Ansprüche entsprechend auswählen können.

So sind für Anfänger vor allem Google SketchUp und Smoothie 3D Software geeignet, während sich für Nutzer mit fortgeschrittenen CAD-Kenntnissen etwa OpenSCad und Blender empfehlen. Sollte Ihnen das traditionelle Zeichnen liegen, so empfiehlt sich für Sie Sculptris als 3D Modelling Software.

Als kostenpflichtige CAD-Programme für fortgeschrittene 3D-Druck-Anwender sind vor allem Auto CAD und Simplify 3D zu nennen.

Als professioneller 3D-Service bietet 3D Activation Ihnen einen Rundum-Service von der 3D-Konstruktion bis zum fertigen 3D-Druck-Objekt an. Wir verwandeln Ihre 2D-Dateien (Fotos, Zeichnungen u.ä.) zu druckbaren 3D Dateien oder wir erstellen Ihr gewünschtes 3D-Modell mittels 3D Scannen aus einem physischen Objekt.

Wir bringen Ihre Ideen in Form.

Bei der Modellierung von 3D-Dateien ist folgendes zu beachten:

  • Alle Modelle müssen „wasserdicht“, d.h. vollständig geschlossen sein
  • Keine offenen Stellen oder Kanten
  • Das Modell muss für eine glatte Oberfläche eine hohe Polygonenanzahl aufweisen
  • 3D-Flächenobjekt definiert als Dreiecks- oder Vierecknetz
  • Teilkörper müssen vollständig geschlossen sein und können in das Modell „gesteckt“ werden
  • Wandstärke min. 0,7 mm (siehe Materialien)

Wir prüfen jedes Modell vor dem Drucken.

Wenn Sie Hilfe bei der Überarbeitung oder Reparatur benötigen, stehen Ihnen unsere 3D Grafiker gerne zur Verfügung. Je nach Aufwand ab 39€/h oder 50CHF/h. Kontaktieren Sie bitte unser Service-Team

Um die nötige Stabilität des Modells sicher zu stellen, empfiehlt sich als Faustregel eine Wandstärke von mindestens 0,8 mm, sowohl für Zwischenwände innerhalb des Modells als auch für Außenwände. Dieser, in der unten zu stehenden Abbildung illustrierte Wert bezieht sich auf SLS-Druck mit PA-Kunststoff. Abweichende Angaben für andere Materialien finden Sie auf der Seite Materialien.
Außenwände-3D-Datei-Illustration

Konstruktion stabiler Außenwände in der 3D Datei

Konstruktion einer stabilen Zwischenwand in der 3D Datei

Als professioneller 3D Druck Service verschicken wir von 3D Activation die von unseren 3D Druckern produzierten Objekte weltweit.

Folgende Faktoren bestimmen den Preis für einen 3D Druck bei unserem 3D Druck Service:

  1. Die Materialmenge, das heißt. a) die für den Auftrag insgesamt benötigte und b) die für das Objekt tatsächlich verwendete Materialmenge. Diese Parameter werden in den 3D Dateien festgelegt.
  2. Die für das Erstellen des 3D Modells benötigte Maschinenlaufzeit.
  3. Die Arbeitszeit der am Druckvorgang beteiligten Mitarbeiter.
  4. Die von Ihnen für den 3D Druck ausgewählte Material. So müssen Sie für Silber als 3D Material mehr veranschlagen als für unsere Kunststoffe.
  5. Die Auslastung unserer 3D Druck-Anlagen. Lässt sich diese optimal planen, so senkt dies den Preis. Soll der 3D Druck schnell fertig, so wird dieser in der Regel teurer, da in diesem Fall ohne Rücksicht auf optimale Auslastung der Anlage gedruckt werden muss.

Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands in der Regel nach 1-3 Werktagen. Auch Direktfahrten oder Messezustellungen bieten wir an. Bitte beachten Sie die unterschiedlichsten Produktionszeiten der einzelnen 3D Produkte.

Wir ermöglichen Ihnen eine Zahlung per Rechnung, Vorauskasse, PayPal und Kreditkarte.

Ob wir eine oder 10 Versionen Ihres Produktes herstellen, der Arbeitsaufwand verläuft immer nach der gleichen Prozedur. Aus produktionstechnischen Gründen können wir Ihnen somit für eine höhere Stückzahl ab zwei eine Verünstige anbieten. Serienpronktionen sind jederzweit Willkommen. Kontaktieren Sie dazu bitte unser Service-Team.

3D Activation bietet Ihnen professionellen 3D Druck an industriellen 3D Druck-Anlagen, die Ihnen eine weitaus bessere Qualität bieten als Consumer-3D-Drucker dies vermögen. Die wichtigsten Informationen zu den von uns verwendeten 3D-Druck-Materialien finden Sie auf der Seite Materialien.

Zur Nachbearbeitung Ihrer 3D Druck-Modelle bieten wir Ihnen folgende Veredelungsverfahren an: Lackieren, Galvanisieren (auch für Kunststoffe), Infiltrieren, Färben/in Farbe tauchen, Polieren (bei 3D Drucken aus Silber), Gleitschleifen/Trowalisieren und Chrombedampfen. Genauere Informationen zu diesen Verfahren finden Sie unter den einzelnen Materialien.

Mit dem 3D Scannen ermöglichen wir Ihnen das berührungslose Digitalisieren real vorhandener Objekte. Vor allem berührungsempfindliche Objekte, wie etwa Kunstwerke, lassen sich dank dieses Verfahrens schonend digitalisieren. Zugleich steht Ihnen mit dem 3D Scannen eine schnelle Alternative zur CAD-Konstruktion eines Bauteils zur Verfügung.

Mit dem 3D Express Service ermöglichen wir Ihnen in besonders eiligen Fällen die Erledigung Ihres 3D Druck-Auftrags bis zum folgendem Tag, was in der Regel sogar auch am Wochenende möglich ist. Dies ermöglichen wir, indem wir diese Produkte „in house“ fertigen. Unser 3D Express Service schließt selbstverständlich auch Messezustellungen und Direktlieferungen an Sonn- und Feiertagen ein.

3D Visualisierungen als innovatives Tool in der Marketing-Kommunikation lassen Ihre Produkte und Ideen als 3-dimensionale Bilder für sich sprechen. Voraussetzung für eine 3D Visualisierung kann eine 2-Datei, Foto oder Zeichnung, sein, die wir entsprechend umwandeln oder auch ein bereits existierendes Modell, dass wir für Sie 3D Scannen.

Vor allem in der Animation von Gebäuden, aber auch von Verbraucherprodukten oder Werkstücken verleihen 3D Visualisierungen Ihrer Präsentation eine ungeahnte Wirkung.

3D Drucken, auch „Rapid Prototyping“ oder „fabbing“ genannt, ist ein generatives Fertigungsverfahren bei dem digitale 3D Dateien mit Hilfe von 3D Druckern zu greifbaren Objekten umgewandelt werden. Oftmals bietet dieses zukunftsträchtige und innovative Verfahren den einzigen Weg an, um Kleinstmengen und Einzelteile maschinell und wirtschaftlich sinnvoll zu produzieren.

Im Prinzip funktioniert das 3D Drucken genau wie das Drucken mit einem herkömmlichen Tintenstrahldrucker, nur wird hierbei ein Volumenobjekt Schicht für Schicht 3-dimensional aufgebaut.

Ursprünglich wurde Rapid Prototyping für die Industrie entwickelt um Produktprototypen, Muster oder Modelle schneller und kostengünstiger auf den Markt zu bringen. 3D: Activation hat sich das Ziel gesetzt, 3D Drucken für jedermann zugänglich zu machen.

Alle von 3D Activation verwendeten 3D-Druckverfahren haben gemeinsam, dass das zu erstellende Objekt Schicht für Schicht aus einer am Computer erstellten CAD-Datei aufgebaut wird. Dies kann auf der Basis von Pulver, festem Kunststoff, Flüssigharz, Keramik oder sogar Metall geschehen. Genauere Informationen finden Sie hier: Materialien

Den Weg von der Idee bis zum druckbaren 3D Modell bezeichnet man gemeinhin als 3D Konstruktion. Diese erfordert normalerweise die Handhabung eines CAD-Programms. Diesen Aufwand nehmen wir von 3D Activation Ihnen allerdings ab, indem wir Ihre 2D Dateien (Fotos, Zeichnungen, Skizzen u.ä.) in druckbare 3D Dateien umwandeln.

Als wasserdicht lässt sich ein 3D Druck Modell bezeichnen, bei dem alle Punkte miteinander verbunden sind, so dass keinerlei Hohlräume für das Eindringen von Wasser und anderen Flüssigkeiten verbleiben. Dies wäre nicht gewährleistet, wenn der 3D Druck winzige Löcher oder gar einen Verschnitt enthielte.

Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dass Ihr 3D Modell wirklich wasserdicht ist, so können Sie dieses bei 3D Activation infiltrieren lassen. Bei diesem Veredelungsverfahren wird die Oberfläche des 3D Druck Modells geschlossen, wodurch Sie nicht nur vor Flüssigkeiten, sondern auch vor weiteren Verunreinigungen geschützt wird.

Die Beantwortung dieser Frage hängt in allererster Linie vom 3D Druckverfahren und dem dabei zur Verwendung kommenden Material ab. So lässt sich Metall bereits in Schichten ab 0,1mm drucken, während das auf PMMA-Kunststoff oder Quarzsand basierende FDB-Verfahren Schichtstärke von mindestens 2mm erfordert. Für alle weiteren von uns verwendeten 3D Materialien gelten Mindest-Schichtdicken zwischen 0,3mm (Resin, Epoxy) und 0,7mm (PA-Kunststoff). Genauere Informationen zu den jeweiligen Schichtstärken finden Sie unter Materialien.

Für eine möglichst fehlerfreie Ausführung sowohl erhabener als auch vertiefter Details in 3D-Modellen gilt eine Stärke von mindestens 0,5 mm als empfehlenswert.

Erhabene Details bei der Konstruktion einer 3D Datei

Konstruktion von Vertiefungen in einer 3D Datei

Den größten Bauraum aller von 3D Activation angebotenen 3D Druck-Verfahren bietet unser Quarzsand-/FDB-Drucker, nämlich 4000 x 2000 x 1000 mm.

Auf gerade einmal 100 x 88 x 88 mm bringt es dagegen der 3D Drucker, mit dem wir Silber-Drucke erstellen.

Diese und alle weiteren Bauraumgrößen unserer 3D Drucker finden Sie unter Materialien.

Das ColorJet-Printing-Verfahren mit Polymergips ermöglicht auch mehrfarbige 3D Drucke. Bei diesem (vor allem in der Produktion von 3D Selfies beliebten) 3D Druckverfahren wird mehrfarbiges Pulver direkt in farbige Schichten gedruckt, was mit beeindruckender Geschwindigkeit und Präzision geschieht.

as schnelle und kostengünstige Erstellen von Prototypen, insbesondere in der Automobilindustrie, gehört zu den frühesten Einsatzgebieten der 3D Druck-Technologie, weshalb diese auch unter dem Namen „Rapid Prototyping“ bekannt ist. Ähnlich verbreitet ist das 3D Drucken jedoch längst auch im klassischen Modellbau, der vor allem vereinfachte und verkleinerte Nachbildungen von Flugzeugen, Schiffen, Häusern etc. beinhaltet.

Als professioneller 3D Druck Dienstleister bieten wir eine breite Vielfalt an 3D Druckverfahren an. Konkret reicht unsere Auswahl an 3D Druck-Technologien vom Selektivem Lasersintern (mit PA-Kunststoff) über FDM-Druck (mit ABS), Stereolithographie (mit Epoxy), ColorJet-Printing (mit Polymergips), PolyJet-Printing (mit Resin) und den FDB-Druck (mit PMMA-Kunststoff oder Quarzsand) über den Metall-Druck bis hin zum 3D Druck mit Silber und mit Keramik.

Diese, auch als SLS-Druck bekannte 3D Druck-Technologie besteht darin, dass ein Laserstrahl im (als Feinpulver vorliegenden) 3D Drucker Material exakt die in der Druckdatei festgelegten Strukturen abfährt und so durch lokales Verschmelzen einzelner Pulverschichten Stück für Stück aufbaut.

Als 3D Material im Selektiven Lasersintern, unserem meist verwendetem 3D Druckverfahren, dient PA-Kunststoff.

FDM steht für „Fused Deposition Modelling“, im Deutschen auch als „Schmelzschichtung“ bekannt.

Bei diesem (besonders bei Heimanwender-3D-Druckern verbreiteten) 3D Druckverfahren wird ein in Wickeldraht- oder Stäbchenform vorliegender Kunststoff (das sogenannte Filament) einem Extruder zugeführt, der dieses Material schmilzt und über eine Düse anhand der vorliegenden 3D Dateien auf ein (meist beheiztes) Druckbett aufträgt.

Das im FDM-Verfahren zum Einsatz kommende ABS (=Acrylnitril-Butadien-Styrol) zeichnet sich insbesondere durch eine besonders hohe Festigkeit aus.

Das Fused Deposition Modelling gilt als besonders einfach zu handhabende 3D Druck-Prozess, wobei wir als professionelle 3D Druckerei Ihnen selbstverständlich Drucke von weitaus höherer Qualität ermöglichen als Ihnen möglicherweise aus dem Heimanwender-Bereich geläufig ist.

Ausgangsmaterial dieses (auch als SLA-Druck bekannten) Verfahrens ist ein flüssiges Photopolymer, dessen entscheidende Eigenschaft darin liegt, nach einer gewissen Belichtungszeit zu erstarren. Während dieser Belichtungszeit wird das Photopolymer anhand der vorliegenden 3D Dateien in der gewünschten Form auf die Druckplatte aufgetragen. Ist die erste Schicht erstarrt, so wird das Modell nach unten gezogen und die nächste Schicht entsteht. Dieser Vorgang wiederholt sich so lange, bis das 3D Modell fertig aufgetragen ist. Zu dessen vollständigem Aushärten ist in der Regel nach dem eigentlichen Druckprozess noch eine gewisse Zeit in einer speziellen Belichtungskammer notwendig.

Als Ausgangsmaterial im SLA-Druck dient Epoxy. Dieses durch Denaturierung von Naturharzen gewonnene Photopolymer zeichnet sich durch Modelle von besonders glatter Oberfläche aus, die sich daher hervorragend für den Abguss eignen.

Die Stereolithographie gilt als das älteste und zugleich das das genaueste 3D-Druckverfahren.

Beim Silber-3D-Druck verbindet sich modernste Technologie mit uraltem Handwerk. Zunächst druckt dabei ein mit dem MultiJet-Printing-Verfahren arbeitender 3D Drucker ein exaktes Wachsmodell des späteren Design-Objekts. Anschließend wird aus diesem Abguss das eigentliche Silber-Modell gegossen, nach den Regeln des traditionellen Silberschmiede-Handwerks.

Das ColorJet-Printing (=CJP)-Verfahren funktioniert über das schichtweise Aufbauen und Verkleben von 3D Druckobjekten aus Pulver. Die Besonderheit dieses Verfahrens besteht darin, dass es hierbei voll- und mehrfarbige 3D Drucke möglich sind, da der CJP-Drucker in der Lage ist, entsprechend gefärbtes Feinpulver in höchster Präzision in die einzelnen Schichten zu drucken.

Ein klassisches Einsatzgebiet des auf Polymergips basierenden ColorJet-Printings ist das Erstellen von 3D Selfies.

Zweifellos zu den spektakulärsten 3D-Druckverfahren gehört zweifellos der Keramik-Druck. Bei diesem Verfahren wird das 3D Modell anhand eines speziellen Keramik-Granulats Schicht für Schicht vom 3D-Drucker aufgebaut. Nach dem eigentlichen Druckvorgang wird das Modell bei über 1000°C glasiert.

Noch Fragen?

Falls noch Fragen offen geblieben sind nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

OBEN