Verzogenes-Dreieck-als-Warping-Beispiel
Wellen-durch-Warping-Beispiel

Das Drucken bei einem 3D Druck Service erspart Ihnen nicht zuletzt das Warping-Problem

Zu den häufigsten Beschwerden im Bereich der Heimanwender-3D-Drucker gehört die Klage über das sogenannte Warping, also über den thermischen Verzugs des gedruckten 3D Modells auf der Druckplatte.

ABS besonders anfällig für Warping

Vor allem im Bereich der FDM-Druck-Technologie, die von den meisten Heimanwender-3D-Druckern genutzt wird, ist Warping verbreitet: Das geschmolzene Material wird über die Extruder-Düse auf die Plattform aufgetragen, wo es planmäßig erkaltet, sich dabei jedoch verzieht. ABS erweist sich dabei als für Warping besonders empfindlich, da dieses Material bei vergleichsweise hohen Temperaturen gedruckt wird, was den Kontrast zur umgebenden Raumtemperatur entscheidend vergrößert.

Wie es zum Warping kommt

Als Hauptursache für Warping gelten ungleichmäßige Abkühlgeschwindigkeit des gedruckten 3D Materials (was, wie oben gezeigt, insbesondere für ABS-Filament gilt), die ungleichmäßig verteilte Eigenspannungen im Filament nach sich ziehen. Dazu muss man wissen, dass der gedruckte Kunststoff während des Abkühlens schrumpft. Erfolgt der Abkühlungsprozess nun jedoch ungleichmäßig schnell, so tritt auch die Schrumpfung in unterschiedlichem Maße auf, wodurch das 3D Modell sich insgesamt verzieht. Für genau diesen Verzug wurde der Begriff „Warping“, oder wahlweise auch „Warp-Effekt“ geprägt.

Zahlreiche Hinweise zur Warping-Verhinderung

Die zahlreichen Foren für Heimanwender-3D-Drucker sind voll von Hinweisen, wie sich Warping verhindern lässt. Auch Anbieter dieser Geräte bieten auf Ihren Websites häufig einschlägige Hinweise.

Zusammenfassend lässt sich dabei sagen, dass der wichtigste Tipp zur Warping-Verhinderung darin besteht, auf eine beheizte Druckplatte zu drucken, da die thermischen Unterschiede beim Abkühlen des gedruckten 3D Modells auf diese Weise entscheidend verringert werden. Das Anbringen von Beschichtungen wie Kapton-Folie oder Blue Masking Tape verbessert zudem die Anhaftung des 3D Druck-Objekts auf der Druckplatte. Aus dem gleichen Grund wird auch eine regelmäßige Reinigung des Druckbetts empfohlen. Zugluft sollte vermieden, um den Effekt des ungleichmäßigen Abkühlens zusätzlich zu verringern.

Einige Heimanwender-3D-Druck-Nutzer schwören auch auf die Verwendung von Haarspray oder Glasreiniger (aufzutragen jeweils auf die Druckplatte), auch die Fixierung des im Entstehen befindlichen 3D Modells durch Haarklammern wird empfohlen.

Warping bleibt Schwachpunkt im Consumer-3D-Druck-Bereich

All diese wertvollen (und in Einzelfällen sicherlich auch gut funktionierenden) Tipps ändern jedoch nichts daran, dass Warping ein wesentlicher Schwachpunkt für Heimanwender-3D-Druck-Nutzer bleibt, die an qualitativ hochwertigen 3D Druck-Objekten interessiert sind.

Dank weitaus besser ausgereifter 3D-Druck-Anlagen sind wir als professioneller 3D Druck Service dagegen in der Lage, auch ABS ohne Qualitätsabstriche durch Warping zu drucken. Alle Hinweise zum 3D Drucken mit ABS und in zahlreichen anderen Materialien und Verfahren finden Sie auf unserer Website, oder Sie kontaktieren unseren Kundenservice.

Zu Materialien

Kundenservice
Sie brauchen Hilfe bei der Auswahl eines Materials und Fertigungsverfahrens, das für Ihre Zwecke am Besten geeignet ist?

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 611 510 491 40
service@3d-activation.de
Modell online kalkulieren