In seiner aktuellen Ausgabe berichtet das Lifestyle-Magazin Brille&Mode auch über unsere 3D-Druck-Brillen Seit 40 Jahren erscheint jeweils 2 Mal im Jahr, nämlich in jedem Frühjahr (April) und Herbst (September/Oktober) das Branchen- und Lifestyle-Magazin Brille&Mode. Vorgestellt werden darin die jeweils aktuellen Trends aus der Brillenmode, sowie diverse Fashion- und Lifestyle-Trends. In der aktuellen Jubiläumsausgabe von Brille&Mode,

Was Sie über die Rauigkeit von Bauteilen wissen sollten Die Frage der Rauigkeit von Bauteilen taucht im industriellen 3D-Druck immer wieder auf, insbesondere im Hinblick auf Nachbehandlungen von Bauteilen. Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag daher eine wissenschaftliche Betrachtung dieser Frage näherbringen, nämlich die sogenannten  Rauheitskennzahlen. Der arithmetische Mittenrauwert Schauen wir uns dabei zunächst den arithmetische Mittenrauwert

Das Magazin der Deutschen Welle (DW) widmete einem 3D Activation-Projekt einen Bericht DW – made for minds, das englischsprachige Magazin der Deutschen Welle hat sich zur Aufgabe gemacht, einem internationalen Publikum aktuelle Entwicklungen aus Deutschland (und in diesem Fall auch der Schweiz) nahe zu bringen. Da zu diesen Entwicklungen, sofern sie die industrielle Fertigung betreffen,

Für das Problem der Befestigung eines Diabetiker-Messgeräts kann 3D-Druck eine Lösung beitragen Wir von 3D Activation freuen uns, dass wir helfen konnten, ein für Typ-1-Diabetiker drängendes Problem einer Lösung näher zu bringen. Es handelt sich dabei um einen selbst entwickelten Aufsatz für ein Blutzucker-Messgerät. Dieser soll ein aufsitzendes Gerät fixieren, welches das Messgerät aus liest

Auf einem Ocom-Event zum Thema Industrie 4.0 stellt sich auch die Jellypipe vor Unter dem Motto “Industrie 4.0” steht ein Event des Schweizer Telekommunikationsanbieters Ocom, das am Donnerstag, den 8.März 2018, zwischen 17.30 und 19.30 Uhr in der Simplonhalle Brig, Kanton Wallis, stattfinden wird. Dieser Begriff wurde erstmals im April 2011, im Rahmen der damaligen

Wie es zu einer ungewöhnlichen Weihnachtsgeschichte im Januar kam Heute möchten wir Ihnen eine kleine Erfolgsgeschichte erzählen. Sie handelt von einem Projekt über eine 3D gedruckte Gürtelschnalle. Diese konnten wir von  3D Activation für einen Kunden umsetzen. Der Ausgangspunkt für dieses Projekt war eine Weihnachtskarte. Aber der Reihe nach. Am Anfang stand ein Auftrag an unserem

Erleben Sie unsere Agilus30-Materialien im PolyJet-Druck Aus der Reihe unserer Materialien für den PolyJet-Druck dürften Ihnen TangoBlackPlus und VeroWhitePlus bereits seit einiger Zeit vertraut sein. Heute möchten wir Ihnen daher Agilus30 vorstellen, die neueste Erweiterung unseres Produkt-Portfolios im PolyJet-Druck. Konkret handelt es sich dabei, ähnlich wie auch bei den Tango-Materialien, um eine ganze Produkt-Familie, die

Wie Logistik-Firmen vom 3D-Druck profitieren können Nachdem die industrielle Produktion 3D-Druck-Technologien über viele Jahre hinweg hauptsächlich nutzte, um schneller Prototypen und Produktdesigns entwickeln zu können, geht die Entwicklung der additiven Fertigung nun immer rasanter in Richtung einer direkten Fertigung von Funktionsteilen. Von dieser Entwicklung profitiert insbesondere die Logistik-Branche, zählen doch hier Dezentralisierung und individualisierte Massenfertigung,

Was die 3D-Druck-Welt 2017 bewegte Wieder einmal geht ein Jahr zu Ende, was natürlich auch für uns als 3D-Druck-Dienstleister Anlass genug sein sollte, einen Blick zurück zu werfen, nämlich auf jene Entwicklung und Trends, die für die 3D-Druck-Branche 2017 von Relevanz waren. In diesem Zusammenhang möchten wir jedoch zunächst einen Hinweis in eigener Sache loswerden.

RIM trifft 3D-Druck

Auf der Basis von Stereolithografie zu RIM Reaction-Injection-Molding, geläufig unter der Abkürzung RIM bezeichnet die Herstellung einer Form aus Epoxidharz (Epoxy) oder Silikon auf der Grundlage eines im Stereolithografie-Verfahren gefertigten Urmodells. Man kann RIM daher also durchaus als eine Art Weiterentwicklung der Stereolithografie, an deren Artefakte es anknüpft, betrachten. Diese Form wird dann mit Polyurethan-Harz