3D-Druck-Trends-Symbolbild
3D-Druck-Trends-bis-2020

Mit welchen Fortschritten im 3D-Druck dürfen wir in naher Zukunft rechnen? – 3D-Druck-Trends 2016-20

Unser Anspruch als 3D-Druck-Service ist es natürlich, Ihnen 3D-Drucke von höchster Qualität zu bieten, und dies zu möglichst günstigen Preisen. Um diesen Anspruch immer besser zu erfüllen, halten wir von 3D Activation uns regelmäßig über anstehende und zu erwartende Innovationen aus der Welt des Rapid Prototyping auf dem Laufenden. Schließlich wollen wir zu den ersten 3D-Druck-Dienstleistern gehören, die ihre Kunden an den Fortschritten in den 3D-Druck-Technologien teilhaben lassen.

Dabei fällt zunächst einmal auf, wie unübersichtlich sich die Vielzahl der Theorien zum Thema 3D-Druck-Trends ausnimmt. So laufen auf den beiden bekannten Crowdfunding-Plattformen Kickstarter und IndieGoGo zur Zeit über 50 verschiedene 3D-Druck-Projekte, die dabei auf jeweils unterschiedliche Trends setzen.

Wir haben versucht, Ordnung in das Chaos zu bringen und die 5 Trends für Sie herausgesucht, von denen wir annehmen, dass Sie die Entwicklung im 3D-Druck bis zum Jahr 2020 bestimmen werden.

1.) Aufkommen und Verbreitung neuer Materialien

Bereits heute wird auch in Titan, Stahl und Gold gedruckt, wobei die Metalldruck-Verfahren, gerade im Bereich der Edelmetalle, ständig optimiert werden, womit diese eine zunehmende Verbreitung finden dürften.

2.) Bessere 3D-Drucker

Eindeutig abzusehen ist auch, dass die Leistungsfähigkeit der 3D-Drucker schon in naher Zukunft erheblich zunehmen wird. Konkret bedeutet dies, 3D-Drucker werden schneller, mit noch besserer Qualität und mit größeren Bauräumen drucken. Eine wichtige Entwicklung in diesem Zusammenhang ist sicherlich der Häuser 3D-Druck.

Eine wichtige Verbesserung wird zudem darin bestehen, dass die Printer glatte Oberflächen in noch höherer Auflösung werden drucken können.

3.) Preisgünstigere 3D-Drucker

Eine weitere wichtige Entwicklung im Bereich der 3D-Drucker selbst wird eindeutig dahin gehen, dass deren Preise weiterhin deutlich sinken werden. Die Einführung nahezu jeder technischen Innovation (vom Auto über den CD-Player bis hin zum Handy) ging mit dieser Entwicklung einher, die sich auch auf dem Gebiet der 3D-Drucker spätestens seit 2011 deutlich zeigt.

4.) Einfacheres 3D-Modellieren

Abzusehen ist auch, dass das 3D-Modellieren dank zahlreicher Apps und Plugins sehr einfacher zu handhaben und damit noch viel mehr Menschen als bisher zugänglich sein wird. Bisher war das Entwerfen von 3D-Modellen, aufgrund der komplexen Handhabung der verfügbaren CAD-Programme, hauptsächlich professionellen Grafik-Designern vorbehalten.

5.) Mehr Anwendungsgebiete für den 3D-Druck

Wir werden erleben, dass die 3D-Druck-Technologie noch weitere Bereiche der Produktion revolutionieren wird. In besonderem Maße gilt dies sicherlich für die Bereiche Architektur (3D-Druck von Häusern) und Medizin, wo Bioprinting möglichst bald die Produktion von Spender-Organen ermöglichen soll.

Wie auch immer die genaue Entwicklung aussehen wird, 3D Activation bleibt für Sie auf dem neuesten Stand. Bleiben Sie uns deshalb auch weiterhin gewogen und besuchen Sie unsere Website, um mehr über unsere Materialien, Technologien und Dienstleistungen zu erfahren.

Zur Webseite

Kundenservice
Sie brauchen Hilfe bei der Auswahl eines Materials und Fertigungsverfahrens, das für Ihre Zwecke am Besten geeignet ist?

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 611 510 491 40
service@3d-activation.de
Modell online kalkulieren