Praxisforum 3D Druck der Hochschule Landshut befasst sich mit der 3D Scan-Technologie

Gleich 2 Mal befasste sich die Hochschule Landshut im Jahr 2015, im Rahmen ihrer im Frühjahr neu gestarteten Veranstaltungsreihe „Praxisforum 3D Druck“ wissenschaftlich mit dem richtungsweisenden Thema 3D Scan-Technologie. Der ganze Prozess über den ersten Scan, über die hieraus resultierende Datengewinnung und die Bearbeitung der Daten mit Hilfe eines CAD-Programms bis hin zum eigentlichen 3D Drucken mit den vielfältigen hierfür in Frage kommenden Materialien wurde dabei in zahlreichen Vorträgen von Experten aus Forschung und Praxis ausführlich behandelt.

Gestartet wurde das Praxisforum 3D Druck am 24.März 2015 in den Räumen der Hochschule Landshut (Am Lurzenhof 1), mit dem Grußwort von Prof. Dr. Holger Timinger, dem Vizepräsidenten dieser anwendungsorientierten Hochschule. Vor den über 80 Teilnehmern aus den Reihen der Fach-Öffentlichkeit bezeichnete Timinger die additive Fertigung als einen wichtigen Baustein der industriellen Fertigung, Innovation sei auf diesem Gebiet greifbar. Ebenso wie Prof. Timinger freute sich auch Prof. Dr. Norbert Babel, der wissenschaftliche Leiter des Praxisforums über die große Resonanz der damals erstmals abgehaltenen Veranstaltung, bei der die 3D Scan-Technologie noch lediglich am Rande eine Rolle spielte.

Zweites Praxisforum stellt die 3D Scan-Technologie in den Mittelpunkt

Dies änderte sich auf dem zweiten Praxisforum 3D Druck, am 10.November 2015 entscheidend. An diesem Tag stand die gesamte Prozesskette vom 3D Scannen bis zur fertigen 3D Datei im Zentrum der Landshuter Veranstaltung, und zwar sowohl von der Hardware- als auch von der Software-Seite.

Organisiert wird das Praxisforum 3D Druck übrigens vom Institut für technologiebasierte Zusammenarbeit der Hochschule Landshut, die mit dieser Veranstaltungsreihe vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen eine Möglichkeit bieten will, sich über die aktuellen Entwicklungen in der Welt des 3D Druckens (einschließlich 3D Scannen und anderer Anwendungen um den eigentlichen 3D Druck-Prozess herum) auf dem Laufenden zu halten.

Haben wir Ihre Neugierde für die 3D Scan-Technologie geweckt? 3D Activation, der 3D Druck Service aus Wiesbaden und Thun/Schweiz, hilft Ihnen gerne weiter. Informieren Sie sich auf unserer Website über die vielfältigen Einsatzgebiete der 3D Scan-Technologie sowie über unsere weiteren Dienstleistungen, Materialien und 3D-Druckverfahren.

Zu Dienstleistungen

Kundenservice
Sie brauchen Hilfe bei der Auswahl eines Materials und Fertigungsverfahrens, das für Ihre Zwecke am Besten geeignet ist?

Kontaktieren Sie uns:

+49 (0) 611 510 491 40
service@3d-activation.de
Modell online kalkulieren