Optische Tomografie - Verfahren

Startseite » Informationen » Lexikon » Optische Tomografie

Optische Tomografie

Die optische Tomografie ist ein neuartiges Testverfahren zur Qualitätskontrolle im Metalldruck. Bei dieser, auch als optische Kohärenztomografie (Abkürzung OCT) bezeichneten Technik handelt es sich um ein bildgebendes Verfahren,  bei dem kohärent reflektiertes Laserlicht (d.h. ein Laserstrahl) für die Darstellung von Gewebe-Schnittbildern (= Tomogramme) eingesetzt wird.

Auf diese Weise wird jede gedruckte Schicht zwecks Überprüfung lückenlos erfasst, was mit traditionellen Verfahren wie Ultraschall oder Röntgenstrahlung so nicht oder zumindest nicht wirtschaftlich möglich wäre.

OBEN